City of London

London, 12. Juni 2019

Nach dem Auschecken aus dem Hotel gabs für uns nochmals ein leckeres Frühstück im Garfunkels (Egg Bap, Porridge und Egg Benedict Royale), bevor wir gut gestärkt in den Bus stiegen und die City of London besuchten.

Nach einer kurzen Fahrt besichtigten wir die St. Paul’s Cathredal und liessen es uns nicht nehmen, 580 Treppenstufen hinauf in den Turm zu klettern. Ufff … anstrengend, aber wir wurden mit einer herrlichen Aussicht belohnt.

Weiter gings per Bus bis zum Sky Garden – jawohl, auch hier genossen wir weit oben die Aussicht – dieses Mal gepaart mit dem Waldgefühl (der Innenaussichtsbereich war mit vielen Blumen bepflanzt und wir kamen uns vor wie in einem botanischen Garten).

Nach so viel Aussicht gönnten wir uns einen Abstecher zum Leadenhall Market und bevor wir dann so langsam den Rückweg zum Hotel bzw. Flughafen antraten, gabs noch es Kaffeepäuschen und etwas Shopping.

Kensington

London, 11. Juni

Nach Frühstück im Caffe Concerto (Essen lecker, aber der Service lässt zu wünschen übrig) gings für uns per Bus zum Kensington Palace. Da wir noch etwas früh waren, nutzten wir die Gelegenheit zu einem gemütlichen Spaziergang im Kensington Park und genossen die Sonnenstrahlen, bevor wir anschliessend den Palast von innen ansahen.

Anschliessend genossen wir nach dem Besuch der Diana Memorial Fountain einen Kaffee am Wasser, bevor wir dem Harrods einen kurzen Besuch abstatteten (nein, wir brachten hier nicht unsere Kreditkarte zum Glühen … ).

Weiter gings für uns per Bus ins Viertel Notting Hill, wo wir die Portobello Road herunterspazierten und die vielen farbigen Häuser bestaunten (und auch einen Abstecher zu Luke’s Mews machten – einer kleinen Seitengasse, die so gar nicht nach Grossstadt aussieht).

Von hier gings dann per Tube nach Kings Cross – als Harry Potter Fan wars für mich fast ein Muss, die Platform 9 3/4 zu besuchen sowie einen Blick in den Fanshop zu werfen.

Um dem ganzen Fangewusel zu entkommen gings für uns dann weiter zu Queen Mary’s Rosegarden, wo wir die vielen verschiedenen Rosen und ihre Farben bestaunten und einen Moment den Stadttrubel vergassen.

Zuletzt gabs für uns dann noch etwas Shopping auf Londons Einkaufsmeilen (Bond, Oxford, Regent und Carnaby Street) bevor wir uns ein leckeres Abendessen im Bubba Gump (Meeresfrüchte) gönnten.

Westminster

London, 10. Juni 2019

Nach original britischem Frühstück gings bei typisch englischem Wetter für Pamela und mich via St. James Palace zum Buckingham Palace. Hier konnten wir die Horse Guards Parade (tägliche Ablösezeremonie der königlichen Garde und ihrer Pferde) bevors für uns weiter zu Westminster Abbey ging.

Diese besichtigten wir inkl. Gallery (herrlich, von oben den ganzen Touristenströmen zugucken zu können). Nach einem Mittagshalt im Westminster Café spazierten wir weiter zu Big Ben (leider für Renovationen ganz eingehüllt) und über die Themse zum London Eye.

Hier genossen wir die Fahrt auf dem Riesenrad, trotz Regen, und wechselten anschliessend aufs Riverboat, wo wir eine gemütliche Themsefahrt mit urig schottischem Moderator genossen.

Nach einer Fish & Chips – Pause gings für uns zurück zum Hotel, wo wir nur kurz einen Zwischenstopp einlegten, bevor wir ins Aldwych Theatre dislozierten um sMusical Tina zu erleben. Wow!!! Das Musical kann ich echt nur empfehlen! Als würdigen Abschluss gabs dann für uns ein late Dinner im The Delaunay.

Ladiestrip

London, 9. Juni 2019

Heute hiess es früh aufstehen – denn für Pamela und mich ging um 7 Uhr der Flieger zu unserem Ladiestrip nach London. Nach Ankunft im Hotel und Deponierung der Koffer gönnten wir uns zuerst ein gemütliches Frühstück, bevor wir anschliessend Richtung London Bridge fuhren.

Hier angekommen genossen wir bei schönstem Wetter die Aussicht vom The Shard, bevor wir anschliessend an der Themse entlang zu Butler’s Wharf liefen – wo wir eine Pause einlegten und London auf uns wirken liessen, bevor wir die Tower Bridge zu Fuss von oben und unten durchquerten.

Von der Tower Bridge gings für uns auf der anderen Seite der Themse, vorbei am Tower, zu Neal’s Garden und weiter ins Viertel Covent Garden mit Besuch des dazugehörigen Markets. Unterwegs konnten wir nicht widerstehen und gönnten uns einen sehr leckeren Cupcake.

Weiter gings zu Fuss nach Chinatown und von hier machten wir uns auf den Rückweg inkl. Stopp im M&M’s sowie Legoshop, bevor wir unser Hotelzimmer bezogen und fürs Abendessen zurück in den Covent Garden Bezirk liefen (lecker Dim Sum essen).