Zermatt

Zermatt, 11. Januar 2019

Am Freitagmittag machten wir uns mit dem Zug auf nach Zermatt. Denn, wir hatten uns kurzfristig entschlossen, uns eine Reise im Glacier – Express zu gönnen und so reisten wir von Winterthur via Zürich ins Wallis.

Nach dem Hotelbezug spazierten wir gemütlich durchs Dorf, mit einer Kaffeepause zwischendurch zum Aufwärmen (war es doch mit Spätnachmittagswerten um -6 Grad doch ziemlich kühl). Anschliessend gabs für uns ein leckeres Abendessen im Walliserhof (Theodors Stuba), wo Mario sich es leckeres Rindsfilet vom heissen Stein gönnte und ich mich für die Raclette Tour de Wallis entschied ( 3 x Raclette mit verschiedenen Käsesorten und Beilagen).

Bei minus 10 Grad und einem Absacker in einer Bar gings dann für uns zurück ins Hotel.

Neujahr am Klewen

Klewenalp, 1. Januar 2019

Nach einem gemütlichen Morgen trafen wir uns nochmals mit Denise, Dani, Céline und Dario zum Schlitteln auf dem Klewen – zum Skifahren hatte es fast zu wenig Schnee und so entschieden wir uns fürs Schlitteln um den Klewen.

Auch hier war es teilweise ziemlich vereist, sodass wir einig Teilstücke zu Fuss zurücklegten. An der Schneebar in der Sonne gönnten wir uns natürlich eine Kaffeepause, bevors schlittelnd zur Bergstation zurück ging und mit der Bergbahn wieder ins Tal hinunter.

So gingen vier erholsame Ferientage am Vierwaldstättersee zu Ende und morgen gehts bereits wieder zurück nach Hause.

Silvester 2018

Beckenried, 31. Dezember 2018

An Silvester machten Mario und ich uns nach dem Frühstück auf zur Klewenbahn und fuhren auf die Klewenalp. Angekommen machten wir uns, bei etwas grauem Himmel, auf den Spaziergang rund um den Klewen via Twäregg bis zur Stockhütte.

Auf der Stockhütte angekommen, gönnten wir uns eine kleine Snackpause, bevor wir mit dem Gondeli nach Emmetten und mit dem Postauto zurück nach Beckenried fuhren.

Nach etwas Faulenzen machten wir uns bald wieder auf den Weg – wir waren bei Denise, Dani, Céline und Dario zum Silvester (und Weihnachten) feiern eingeladen.

Nach einem gemütlichen Apéro gabs für uns es Pizzaraclette (Céline hatte den Teig bereits vorbereitet und Mario und ich haben dann den Pizzateig ausgewallt und wurden hier tatkräftig von Céline unterstützt).

Anschliessend gabs für Céline und Dario noch Bescherung – und auch wir bekamen zwei tolle Geschenke von meinem Gottemeitli.

Nach dem Dessert – selbergemachter Fruchtsalat und einer Runde Lobo77 (bei dem Céline gegen Mario gewann) gings auf Mitternacht zu und zu fünft hiessen wir das neue Jahr bei Litchi-Sekt bzw. Kindersekt (Céline) willkommen. HAPPY NEW YEAR!

Ausflug Seelisberg

Seelisberg, 30. Dezember 2018

Nach einem faulen Vormittag holten wir nach dem Mittagessen Denise und Céline ab und fuhren nach Seelisberg wo wir gemütlich auf dem Engelsweg im Seelisbergerwäldli einen Spaziergang machten und die handgefertigten Engel bestaunten. Mario und Céline lieferten sich mit dem noch wenig vorhandenen Schnee eine Schneeballschlacht.

Da Dario etwas kränkelte, waren wir nur zu Viert auf dem Spaziergang – aber dafür gabs anschliessend bei Denise und Dani zuhause Kaffee und Kuchen und zu sechst „duellierten“ wir uns dann bei UNO und Lobo 77.

Am Abend gönnten wir uns dann ein leckeres Balchenfilet bzw. Zanderknusperli.

Schlittelplausch Klewenalp

Klewenalp, 29. Dezember 2018

An unserem ersten Ferientag trafen wir uns heute mit Denise und Family an der Talstation im Dorf und gemeinsam gings für uns ab an die Sonne auf die Klewenalp. Nachdem wir uns noch mit einem Schlitten ausgerüstet hatten, gings für uns ab auf die Schlittelpiste rund um den Klewen.

Beim Zwischenstop an der Schneebar genossen wir die Sonne und das herrliche Winterpanorama.


Silvesterferien Beckenried

Beckenried, 28. Dezember 2018

Nach meinem letzten Arbeitstag in diesem Jahr fuhren wir anschliessend nach Beckenried, wo wir unsere diesjährigen Sylvesterferien verbringen.

Nach einem gemütlichen Mittagessen und anschliessendem Zimmerbezug im Niwaldnerhof machten wir einen Spaziergang zu Denise und Family zum Kaffeeplausch.

Abends durften wir uns dann wieder kulinarisch verwöhnen lassen – lecker Kalbsschmorbraten und Kalbsleberli.

RIP Viktor

Winterthur, 29. November 2018

Unverhofft mussten wir heute von unserer Fellnase Viktor Abschied nehmen 🙁

Wir vermissen dich ganz doll und denken jeden Tag an dich und an die vielen schönen Stunden, die wir gemeinsam verbringen durften mit ganz vielen tollen Erlebnissen!

„Jede geweinte Träne ist eine Liebes – Erklärung, und was nach der wertvollen Zeit bleibt, sind viele wunderschöne Erinnerungen. Unsere Freunde bleiben für immer in unserem Herzen!“

Ausflug Schloss Kyburg

First, 14. Oktober 2018

Als Abschluss unserer Ferien kam Mario gestern die Idee, nochmals einen Ausflug zu unternehmen. So fuhren wir heute am späteren Vormittag Richtung First (Ottikon), von wo wir uns auf den Rundwanderweg Richtung Schloss Kyburg machten. Zuerst durch den Wald, dann über Feldwege bei Sonnenschein spazierten wir der Kyburg entgegen.

Hier angekommen, kehrten wir im Hirschen ein und gönnten uns ein leckeres Mittagessen (für mich wie immer zusätzlich mit einem leckeren Dessert …). Nach der Pause gings bei fast schon sommerlichen Temperaturen via Ettenhusen über den Chäferberg zurück zu unserem Ausgangspunkt in First.

 

Ausflug Rossberg

Breitnau, 12. Oktober 2018

An unserem letzten Ferientag im Schwarzwald fuhren wir nach Breitnau und machten uns auf den Panoramaweg am Rossberg. Nachdem wir den Anstieg geschafft hatten, wurden wir mit einer herrlichen Aussicht belohnt. So spazierten wir auf schönen Waldwegen via Hugenweiher zu unserem ersten Ziel – dem Schänzlehäusle, wo wir im Naturfreundehaus einkehrten und uns auf der Terrasse etwas Leckeres gönnten. Danach gings auf dem Höhenweg wieder zurück nach Breitnau, nicht ohne unterwegs immer mal wieder einen Stop einzulegen und das Panorama zu geniessen.

So geht für uns eine wunderschöne Herbstferienwoche zu Ende, denn morgen gehts wieder auf den Heimweg.

 

Ausflug Alpersbach

Alpersbach, 11. Oktober 2018

Nach einem gemütlichen Frühstück machten wir uns auf nach Alpersbach (bei Hinterzarten). Hier machten wir eine Wanderung ums Dorf herum, erklommen den Klausenpass (nicht zu verwechseln mit unsrem Schweizer Klausenpass 😉 )  bis wir wieder zurück an unsrem Ausgangsort eintrafen.

Anschliessend fuhren wir nach Hinterzarten, spazierten durchs Dorf und assen etwas Kleines. Danach fuhren wir via Lenzkirch / Falkau zurück ins Hotel.