Kensington

London, 11. Juni

Nach Frühstück im Caffe Concerto (Essen lecker, aber der Service lässt zu wünschen übrig) gings für uns per Bus zum Kensington Palace. Da wir noch etwas früh waren, nutzten wir die Gelegenheit zu einem gemütlichen Spaziergang im Kensington Park und genossen die Sonnenstrahlen, bevor wir anschliessend den Palast von innen ansahen.

Anschliessend genossen wir nach dem Besuch der Diana Memorial Fountain einen Kaffee am Wasser, bevor wir dem Harrods einen kurzen Besuch abstatteten (nein, wir brachten hier nicht unsere Kreditkarte zum Glühen … ).

Weiter gings für uns per Bus ins Viertel Notting Hill, wo wir die Portobello Road herunterspazierten und die vielen farbigen Häuser bestaunten (und auch einen Abstecher zu Luke’s Mews machten – einer kleinen Seitengasse, die so gar nicht nach Grossstadt aussieht).

Von hier gings dann per Tube nach Kings Cross – als Harry Potter Fan wars für mich fast ein Muss, die Platform 9 3/4 zu besuchen sowie einen Blick in den Fanshop zu werfen.

Um dem ganzen Fangewusel zu entkommen gings für uns dann weiter zu Queen Mary’s Rosegarden, wo wir die vielen verschiedenen Rosen und ihre Farben bestaunten und einen Moment den Stadttrubel vergassen.

Zuletzt gabs für uns dann noch etwas Shopping auf Londons Einkaufsmeilen (Bond, Oxford, Regent und Carnaby Street) bevor wir uns ein leckeres Abendessen im Bubba Gump (Meeresfrüchte) gönnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.