Europa-Park

Rust, 3. Mai 2019

Gemeinsam mit meiner Freundin Denise, meinem Gottemeitli Céline und Dario gings für uns in den Europa-Park. Bei etwas kühlem Mai-Wetter wagten wir uns auf alle möglichen Bahnen und genossen zu viert die Zeit im Europa-Park. Natürlich liessen wir es uns auch kulinarisch gut gehen und für Denise und mich gabs zum Nachmittagskaffee die obligate Schwarzwälderkirschtorte (lecker!!).

Kommunion Céline

Beckenried, 28. April 2019

Heute war Céline’s Kommunion und wir durften an diesem feierlichen Ereignis mit dabei sein. Wir haben dies gleich mit einem Wochenende in Beckenried verbunden und Wuschel und ich machten uns am Freitagmittag auf den Weg in die Innerschweiz (Mario kam nach Arbeitsschluss nach und konnte gleich mit Dani ab Luzern mitfahren).

Spontan genossen wir am Abend dann ein leckeres Abendessen im Nidwaldnerhof mit Denise, Dani, Céline und Dario.

Am Samstag gabs einen Spielevormittag bei Denise und Dani zuhause, während wir den Nachmittag nach dem Spaziergang zum Faulenzen nutzten. Am Abend gönnten wir uns den „heissen Stein“.

Am Sonntag um 9.30 Uhr wars dann soweit und Céline’s Kommunion wurde feierlich mit der kirchlichen Messe begangen. Anschliessend feierten wir dies gebührend gemütlich im Familienkreis bei einem leckeren Mittagessen (inklusive vielen Geschenken für Céline), bevor wir uns nach einer Fotosession wieder auf den Heimweg machten.

Rothauser Ländle

Rothaus, 21. April 2019

Nachdem Mario auf der frühmorgendlichen Runde mit Wuschel den Tagesanbruch miterleben konnte, gings für uns nach dem Frühstück nach Rothaus.

Denn unser heutiger Ausflug führte uns ins Rothauser Ländle. Vorbei am Schwarzwaldhüsli gings auf angenehmen Waldwegen zu unserem ersten Zwischenziel Balzhausen.

Nach einem Fotostopp spazierten wir weiter bis nach Faulenfürst, wo wir im Café Hochgenuss eine kulinarische Pause einlegten, bevor wir uns gemütlich auf den Rückweg nach Rothaus machten.

Am Abend genossen, vorerst zum letzten Mal (morgen gehts wieder heimwärts), ein leckeres Abendessen im Hotelrestaurant und den Verdauungsspaziergang bei lauem Frühlingswetter.

Lenzkirch-Ausflug

Lenzkirch, 20. April 2019

Heute entschieden wir uns für eine weniger anstrengende Rundwanderung – mit Start und Ziel in Lenzkirch. Hier spazierten wir gemütlich auf Forstwegen ins Dörfchen Kappel mit Einkehr zu einer Vesper im örtlichen Gasthof. Der Rückweg nach Lenzkirch führte uns über den Strohberg, wo wir die schöne Weitsicht genossen, bevor wir nach kurzer Wanderung wieder in Lenzkirch eintrafen.

Felsenstürmer-Tour

Witznau, 19. April 2019

Heute fuhren wir nach Witznau (10km von Schönenbach entfernt) und starteten hier unsere Felsenstürmer-Tour im Schlüchta – Tal.

Nach einem ersten Aufstieg nach Aichen wurden wir dafür mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Weiter gings via Allmut auf einem steinigen Pfad neben der Schlüchta ins Tal hinunter und anschliessend wieder hinauf, bis zum Schwedenfelsen, wo wir eine Rast einlegten und das Frühlingswetter genossen.

Nach einem Abstecher fürs Mittagessen nach Berau und der Feststellung, dass Berau auch New York ist (da hat einer doch eine Kopie der Miss Liberty in seinen Garten gestellt 🙂 ) gings für uns dann auf einem steinigen Felsweg wieder hinab nach Witznau, wo wir unsere Rundwanderung beendeten.

Musical Cats

Oerlikon, 24. Februar 2019

Heute gabs für Pamela und mich wieder einen Ladies – Tag mit Besuch des Musical Cats. Nach einem leckeren Mittagessen und einem guten Glas Amarone im „Mamma Mia“ in Oerlikon genossen wir anschliessend eine tolle Musical – Aufführung. Obwohl wir beide Cats schon mehr als einmal gesehen haben, fasziniert es doch immer wieder und es ist eines der besten Musicals ever – auch heute hat es uns wieder ganz in den Bann gezogen! Und wie immer haben wir unseren Ladies-Day wieder sehr genossen!

Willkommen Wuschel

Winterthur, Februar 2019

Auch während unserer Trauerzeit um Viktor war für uns schon immer klar, dass wir nicht ohne Fellnase bleiben würden. Und, logisch, dass es auch dieses Mal ein Hund aus dem Tierheim wird 🙂 Nach etwas Umherschauen haben wir uns dann ziemlich schnell für Wuschel, anderthalbjähriger Rüde – ursprünglich aus Rumänien kommend, entschieden. Und wie auch schon Viktor, hat auch er Hirtenhund – Gene (da bleiben wir unserem Geschmack treu).

Im Moment ist er „nur“ am Wochenende Teil unserer Familie und lernt uns Stück für Stück kennen (bis Mitte März – denn auch Wuschel kommt in den Genuss von zwei vollen Ferienwochen mit Alex zur Eingewöhnung ins „normale“ Leben).

Wir freuen uns schon sehr auf ganz viele neue Erlebnisse und Herausforderungen mit Wuschel!

Mario’s Geburtstag

Winterthur, 23. / 24. Januar 2019

Am Mittwoch war Mario’s Geburtstag und wie üblich gabs für seine Bürogspänli wieder en süesse Znüni von mir.

Am Donnerstag gings dann am Abend mit Mario’s Mami zum Geburtstag feiern ins Restaurant Lindenhof nach Gundetswil (am Mittwoch ist Ruhetag und so verlegten wir sEssen auf den Donnerstag). Wir feieren Mario’s Geburtstag bei einem leckeres Lindenhof – Steak, Kalbsleberli und gebratener Entenbrust und genossen dazu en feine Schluck Amarone.

Zermatt

Zermatt, 11. Januar 2019

Am Freitagmittag machten wir uns mit dem Zug auf nach Zermatt. Denn, wir hatten uns kurzfristig entschlossen, uns eine Reise im Glacier – Express zu gönnen und so reisten wir von Winterthur via Zürich ins Wallis.

Nach dem Hotelbezug spazierten wir gemütlich durchs Dorf, mit einer Kaffeepause zwischendurch zum Aufwärmen (war es doch mit Spätnachmittagswerten um -6 Grad doch ziemlich kühl). Anschliessend gabs für uns ein leckeres Abendessen im Walliserhof (Theodors Stuba), wo Mario sich es leckeres Rindsfilet vom heissen Stein gönnte und ich mich für die Raclette Tour de Wallis entschied ( 3 x Raclette mit verschiedenen Käsesorten und Beilagen).

Bei minus 10 Grad und einem Absacker in einer Bar gings dann für uns zurück ins Hotel.

Neujahr am Klewen

Klewenalp, 1. Januar 2019

Nach einem gemütlichen Morgen trafen wir uns nochmals mit Denise, Dani, Céline und Dario zum Schlitteln auf dem Klewen – zum Skifahren hatte es fast zu wenig Schnee und so entschieden wir uns fürs Schlitteln um den Klewen.

Auch hier war es teilweise ziemlich vereist, sodass wir einig Teilstücke zu Fuss zurücklegten. An der Schneebar in der Sonne gönnten wir uns natürlich eine Kaffeepause, bevors schlittelnd zur Bergstation zurück ging und mit der Bergbahn wieder ins Tal hinunter.

So gingen vier erholsame Ferientage am Vierwaldstättersee zu Ende und morgen gehts bereits wieder zurück nach Hause.